edithas bilder
Spundwände 20cmx250cm - Foto: Karla Schmidt
2013 Lange Nacht der Kreuzfahrt in Papenburg Vorstellung des Projektes KunstSpundwände zur Landesgartenschau (2014) mit Showpainting.
2014 Automatisches Zeichnen am 30.05.2014 vor dem Kunst Atelier am Hauptkanal in Papenburg zusammen mit Okka Rickers
2014 Am 3. Oktober waren 40 begeisterte Fans der “Sendung mit der Maus” zu Besuch im Schwimmenden Klassenzimmer der Meyer Werft
Foto: Papenburg Tourismus GmbH, Ute Müller
Mehr darüber gibt es auf der Internetseite der Kunstschule Zinnober unter folgendem Link:
2015 „Transfluxxion“ partizipatorische, interaktive Rauminstallation anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Kunstschule Zinnober Papenburg
Foto: Editha Janson Foto: Editha Janson Foto: Editha Janson Foto: Editha Janson Foto: Sarah Janßen Foto: Sarah Janßen Foto: Sarah Janßen Foto: Sarah Janßen Foto: Editha Janson Foto: Editha Janson Foto: Editha Janson Foto: Editha Janson
Noch mehr Fotos zur Transfluxxion und zum Kunst- und Kulturfest gibt es auf der Facebookseite der Kunstschule Zinnober Papenburg unter folgendem Link
Foto: Editha Janson Foto: Editha Janson Foto: Editha Janson Foto: Editha Janson
Konzept Transfluxxion       >>> zum Nachlesen
Editha Janson
2013 Teamarbeit “Spundwände” AdQ-Gruppe in der HÖB Papenburg
2013 “Blütenhagel” Kunst AG Farbtupfer Caritas-Werkstatt Papenburg
Aktionen
zum Seitenanfang
Zur Finissage wurden die Bilder (mit Ausnahme einiger unverkäuflichen Arbeiten) für ein Mindestgebot von 120 € versteigert. Der Reinerlös ist für die Arbeit der Kirchengemeinde Rhauderfehn bestimmt.
74 Bilder von 37 Künstlern  zum Thema Hoffnung Kulturring und Kunstkreis Rhauderfehn in der Hoffnungskirche Westrhauderfehn Untenende 5, 26817 Rhauderfehn Die Ausstellung war bis zum 31. Oktober 2016 geöffnet.
Glückwunsch Editha
Bilder zur Ausstellungseröffnung
Fotos: Gabi Tacke / Fotoatelier Tacke - Rhauderfehn
2016 Ostfriesischer Kirchentag
Nachtma(h)len Kunst und Kulinarisches wird miteinander verbunden.  Mit Freude und in entspannter  Runde entsteht während des Abends ein Gemälde.  In einer Schritt-für-Schritt-  Anleitung begleite ich die Teilnehmer vom ersten Bleistiftstrich bis zum letzten  Pinseltupfen zum fertigen Bild. „Nachtma(h)len“ ist eine kooperative Veranstaltung des  Bunten Kreises Nord-West Niedersachsen mit der Papenburg Marketing GmbH, der  Kunstschule Zinnober und der DEHOGA.   neue Termine finden Sie unter folgendem Link
November 2016 Hotel Hilling Papenburg
Mai 2016 Gut Altenkamp Aschendorf
November 2015          Altes Gasthaus Kuhr Papenburg
März 2017 Golf-Club Gutshof Papenburg
November 2017 Hotel Forum AlteWerft Papenburg
2017 „Apfel im Quadrat“  Konzeptkunst in der Galerie „Forum Alte Werft“ Papenburg Wie bewerte ich Bilder, wenn ich nichts über den Maler weiß? Apfel im Quadrat war eine partizipatorische, über zwei Monate im Galerieraum stetig wachsende Ausstellung. Nicht nur Künstler und Kunstschulteilnehmer, sondern Menschen aller Altersgruppen und Lebensbereiche arbeiteten zum gemeinsamen Thema, dem Titel der Ausstellung. Insgesamt wurden 475 Werke gezeigt. Die Besonderheit: alle Arbeiten wurden anonym, im gleichen Format (40x40) und gleichwertiger Hängung (Rasterhängung) präsentiert. Jeder Betrachter war aufgefordert, sich selbst ein Urteil über die Werke zu bilden. Aus der Anonymität gehoben wurden die Arbeiten erst bei der Finissage.
2017 Papenburg IM RAHMEN DES PROJEKTES „SEHNSUCHT NEUE HEIMAT – ANKOMMEN IM NORDWESTEN“ TRAFEN WIR UNS REGELMÄSSIG IM STIEFELKNECHTSHAUS AUF GUT ALTENKAMP IN ASCHENDORF. WIR, DAS SIND 14 KÜNSTLER AUS VERSCHIEDENEN NATIONEN. UNSER ZIEL WAR ES, UNS ALS KÜNSTLER UND  KÜNSTLERGRUPPE VOR ORT ZU PRÄSENTIEREN UND ZU ETABLIEREN. SEIT MÄRZ WAR DAS PROJEKTTHEMA SINN UNSERER ARBEITEN UND ZIEL UNSERER ERSTEN AUSSTELLUNG. BEIM BETRACHTEN DER ENTSTANDENEN WERKE STELLTEN WIR FEST, DASS DIE FRAGEN: „WO BIN ICH GELANDET? WIE NEHME ICH DIE NEUE HEIMAT WAHR? WAS FÜHLE UND SEHE ICH HIER? WIE POSITIONIERE ICH MICH?“ UND DAS „ANKOMMEN“ EINDEUTIG IM VORDERGRUND DER ARBEITEN STANDEN. DIE QUINTESSENZ UNSERER  AUSSTELLUNG  WAR DIE NEUE HEIMAT, GESPIEGELT UND GESEHEN DURCH UNSERE AUGEN UND DEN POSITIVEN, HOFFNUNGSVOLLEN BLICK NACH VORNE. DIE WERKE, DIE WÄHREND DER PROJEKTZEIT IM „KÜNSTLERATELIER INTERNATIONAL“ ENTSTANDEN, STELLTEN WIR IN DER GALERIE IM FORUM ALTE WERFT PAPENBURG  SEHR ERFOLGREICH UND MIT GROSSEM  INTERESSE DER ÖFFENTLICHKEIT AUS.
Best-Practise-Datenbank der KMK Der Kulturausschuss der Kultusministerkonferenz und die Staatsministerin für Kultur und Medien präsentieren herausragende kulturelle Projekte für, von bzw. mit Geflüchtete/n aus allen Bundesländern in einer online-Datenbank der Öffentlichkeit. Diese Projekte tragen zur kulturellen Teilhabe von Menschen mit und ohne Fluchterfahrungen sowie zur interkulturellen Öffnung der Kultureinrichtungen bei. „Sehnsucht neue Heimat – Ankommen im Nordwesten“ wurde als eines der fünf Best- Practise-Beispiele in Niedersachsen ausgewählt.
Eine Dokumentation zu Sehnsucht neue “Heimat...” steht zum Download bereit.         >>>
Januar 2018 Struvenhus Lehe